Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

TTV Alexandria Höhn e.V.

Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 5:1. Nach anfänglichem Satzrückstand konnte Peter Merz die Partie gegen Alexander Geis noch in vier Sätzen, also mit 3:1 für sich entscheiden. Damit war der Sieg für die Heimmannschaft durch den sechsten Zähler bereits sichergestellt. Der Start in die Partie hätte für Kornelia Braun besser laufen können, doch gewann sie nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Jens Mohr noch mit 3:1 und steuerte somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. Mit 3:1 hatte Torsten Breithecker im Spiel gegen Marco Nattermann die Nase vorn. Der letzte Zwischenstand vor dem letzten Spiel zeigte folgendes Resultat: TTG Willmenrod/Langenhahn II 8 Punkte, TTV Alexandria Höhn III 1 Punkte. Trotz verlorenem ersten Satz drehte Peter Müller das Match gegen Manuel Jung und gewann 3:1. Das Ergbenis zeigte ein deutliches 9:1 für die TTG Willmenrod/Langenhahn. Kopf hoch Jungs!

Es spielten:

Mohr / Jung 0:1

Geis / Nattermann 0:1

A. Geis 1:1

J. Mohr 0:2

M. Nattermann 0:2

M. Jung 0:2

Vorschau auf´s Wochenende:

18.11.23

11 Uhr TuS Weitefeld-Langenbach III - TTV Höhn Jugend

14 Uhr TuS 1904 Himmighofen - TTV Höhn II

14:30 Uhr SC Westernohe V - TTV Höhn IV

18 Uhr TTV Höhn III - TTC Winnen 70

 

Damit war der Sieg für die Heimmannschaft durch den sechsten Zähler bereits sichergestellt. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 6:3. Kaum Chancen ließ Nico Schmidt dann bei seinem Sieg in drei Sätzen seinem Gegner Szymon Grieger. Mit dem letzten Spiel des Tages ging der Mannschaftskampf mit einem Ergebnis von 7:3 zu Ende.

Es spielten:

Venter / Kantner 1:0

Seel / Grieger 0:1

J. Venter 1:1

C. Kantner 0:2

M. Seel 1:1

S. Grieger 0:2

Niederlage gegen den Zweitplazierten des TTG Willmenrod/Langenhahn II

Kurzer Jubel herrschte am Samstag beim Heimteam der TTG Willmenrod/Langenhahn II, als Peter Merz das Einzel gewinnt und damit den Sieg in der heimischen Halle gegen den TTV Alexandria Höhn III bereits vorläufig sicherstellen konnte. Das Spiel in der Herren 1. Kreisklasse Gruppe B mussten beide Mannschaften mit Ersatzspielern beginnen. Nach 110 Minuten war das Spiel beendet. Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Beim 3:0 gegen Mohr / Jung fanden Merz / Müller die richtige Taktik in ihrem Spiel. Zwischenzeitlich mussten Braun / Breithecker zwar einen Satz weggeben, gewannen ihr Spiel gegen Geis / Nattermann aber dennoch mit 11:5, 11:7, 9:11, 11:9. Nach den ersten Doppeln gingen nun der Topspieler der Gastgeber und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 2:0 an den Tisch. Peter Merz gewann sein Spiel gegen Jens Mohr in drei Sätzen. Lange dagegenhalten konnte dann Kornelia Braun beim 2:3 gegen Alexander Geis.

Beim Spielstand von 3:1 ging es nun weiter, als das untere Paarkreuz zum Einsatz kam. Torsten Breithecker hatte danach seinen Gegner Manuel Jung im Griff und gewann 3:0. Peter Müller gewann sein Spiel gegen Marco Nattermann mit 11:9, 11:4, 11:4.

 

Kein gutes Wochenende für die Erste des TTV Alexandria Höhn

Im umdisponierten Spiel der Herren Verbandsliga Rheinland Nord-Ost traf die Mannschaft des VfL Nastätten am vergangenen Samstag im 5. Saisonspiel auf die Mannschaft des TTV Alexandria Höhn. Die Spieler der Heimmannschaft behielten bei ihrem 7:3-Erfolg dabei die Punkte nach ca. 2 Stunden. Den Sieg für die Mannschaft brachte Manuel Lenz mit dem sechsten Punkt unter Dach und Fach. Bemerkenswert war, dass der VfL Nastätten dieses Match mit einem und der TTV Alexandria Höhn mit zwei Ersatzspielern bestreiten musste.

Den Start machten die Doppel. Die gewinnbringende Taktik fehlte Lenz und Schmidt bei ihrer 0:3- Niederlage gegen Venter und Kantner. Einen Sieg holten dann Hoffmann / Witzky beim 11:6, 11:6, 6:11, 11:6 gegen Seel / Grieger. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 1:1.

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Einen Punkt für sein Team holte daraufhin Frederik Hoffmann beim 11:7, 14:12, 11:8 gegen Christian Kantner. In vier Sätzen verlor Noel Malte Witzky seine Partie gegen Jannik Venter. Wenig später war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:2 an der Reihe. Trotz des Verlustes der ersten beiden Sätze gewann Manuel Lenz sein Einzel gegen Szymon Grieger noch im Entscheidungssatz. Was ein Spielverlauf! Nicht so gut lief es indes für Nico Schmidt beim 8:11, 6:11, 7:11 gegen Markus Seel. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 3:3. Nach anfänglichem Satzrückstand konnte Frederik Hoffmann die Partie gegen Jannik Venter noch in vier Sätzen, also mit 3:1 für sich entscheiden. Noel Malte Witzky hatte seinen Gegner Christian Kantner beim 12:10, 11:9, 11:7 im Griff. Manuel Lenz gewann gegen Markus Seel mit 3:0.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Gemeinde Höhn
Fr, 17. November 2023

Weitere Meldungen

Defibrillator im Einkaufspark an der B255

Im Schalterraum der Sparkasse Westerwald-Sieg ist seit Januar 2015 ein Defibrillator für ...

Rechtsverordnung über die Festsetzung eines Wasserschutzgebietes

Rechtsverordnunq über die Festsetzung eines Wasserschutzgebietes für das Wassergewinnungsgebiet ...